Wochenschau 4: Konflikte auf dem Land


     



Regierungstruppen greifen ein

Landschaft in Aufruhr!

Im Stäfner Handel 1794/1795 setzt sich die Zürcher Obrigkeit gegen ihre Untertanen durch. Das Dorf Stäfa, das den Aufstand probt, wird neun Wochen lang von Regierungstruppen aus dem konservativen Zürcher Unterland und von Berner Hilfstruppen besetzt. Erst nachdem alle Männer ihre Waffen abgegeben haben, die Anführer hinter Schloss und Riegel versorgt sind und sich die Gemeinde reumütig gezeigt hat, zieht sich das Militär zurück.

Zürcher Soldaten Verabschiedung
der Truppen (95 kb)

Auf dem Bild ist zu sehen, wie auf dem Schützenplatz in Zürich (beim heutigen Hauptbahnhof) Bürgermeister David von Wyss und der ganze Kleine Rat die regierungstreuen Truppen verabschieden und ihnen die Dienstleistung verdanken.

Klicken Sie auf «Weiter», um mehr über Streitigkeiten zwischen Stadt und Land im 18. Jahrhundert zu erfahren ...

Weiter